Skip to main content

Course/training Category: Workshop / Seminar

EINFÜHRUNGSMODUL Angewandte Permakultur Gestaltung mit integrierter Praktiker Ausbildung

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

  • down to earth AKADEMIE für PERMAKULTUR GESTALTUNG

Angewandte Permakultur Gestaltung mit integrierter Praktiker:innen Ausbildung

Die zweijährige Permakultur Praktiker- und Design Ausbildung der
down to earth AKADEMIE für PERMAKULTUR GESTALTUNG.

Im EINFÜHRUNGSMODUL kannst Du Dich über die Weiterbildung informieren
respektive sofort mit der Ausbildung beginnen.

Diese Weiterbildung richtet sich an Personen welche professionell Permakultur Systeme gestalten und umsetzen möchten. Voraussetzung ist ein absolvierter Permakultur Design Kurs. Die Anzahl der Lernenden ist auf 20 Personen beschränkt.


PRAKTIKER:INNEN & DESIGN AUSBILDUNG

Studierende lernen mit den Gestaltungsgrundsätzen der Permakultur zu arbeiten und werden somit befähigt, funktionierende Permakultur Systeme zu planen, aufzubauen und weiter zu entwickeln sowie essbare, nahrhafte Gärten und Landschaften zu stabilen, zukunftsfähigen Ökosystemen zu gestalten.

Die Kunst im Gestalten von Permakultur Systemen ist, sich mit dem Land zu verbinden, um die Landschaft lesen zu können und zu erkennen, welche Ressourcen sich darin verbergen. Diese Fähigkeit wird ebenfalls während der Ausbildung geschult und somit das Bewusstsein in diesem Bereich gefördert. Dieses Bewusstsein ist die Grundlage, sich am Aufbau einer neuen permanenten Kultur zu beteiligen und Verantwortung für unser Tun zu übernehmen. Es werden all die langjährigen Erfahrungen im Gestalten vielfältiger Permakultur Projekte weitergeben mit dem Ziel, noch bessere und funktionierende Permakultur Systeme zu gestalten.

Die Ziele der down to earth AKADEMIE für PERMAKULTUR GESTALTUNG sind in erster Linie Lernende auf ihrem Lernweg achtsam zu begleiten und sie bei der Gestaltung ihrer Projekte dementsprechend zu unterstützen.

Mein persönliches Ziel als Leiters der Akademie ist, all mein jahrelang erworbenes Wissen sowie meine Erfahrungen in der Permakultur an Dich weiterzugeben, damit Du ebenfalls unterwegs sein kannst, Permakultur Systeme zu entwerfen und aufzubauen.

Sich dem Universum zu öffnen, sich immer bewusster zu werden, Landschaften lesen zu können, das sind die Voraussetzungen, um funktionierende Permakultur Systeme zu entwerfen. Ist dieser Schritt erst einmal gemacht, ist es mithilfe der Permakultur Gestaltungsgrundsätze sehr leicht zu gestalten.

Ich freue mich jetzt bereits Dich auf Deinem Weg unterstützen zu dürfen.
Marcus Pan, Leiter der down to earth AKADEMIE für PERMAKULTUR GESTALTUNG

EIN VOLLKOMMENES BEWUSSTSEIN IM GESTALTER BRINGT VOLLKOMMENE ERGEBNISSE HERVOR. VOLLKOMMENHEIT ZEIGT SICH IN DER VIELFALT !!

Projektarbeit

Wichtig ist die Förderung des Bewusstseins der Achtsamkeit gegenüber Boden, Pflanzen, Tieren und Menschen als zukünftige Verbündete in einem Permakultursystem. Jede/r Studierende/r arbeitet an sieben vielfältig gestalteten Sachgebieten der Permakultur, welche dokumentiert werden.


–> 4 Dossierarbeiten aus den Sachgebieten der Permakultur. Je ein Dossiers muss die Förderung der Bodenfruchtbarkeit oder der Regeneration von Böden behandeln. 3 Weitere Sachgebiete können frei gewählt werden.

–> 3 Planungsprojekte, welche den Entwurf eines Permakultur Systems beinhalten. Gesamt- sowie Detailplanung, Projektkonzeption, Pflanzenkonzepte, Umsetzungs- sowie Bewirtschaftungskonzept.

Projekte sind Vorhaben, welche das Planen, Entwerfen, Errichten, Erhalten oder Bewirtschaften und Entwickeln von Permakultur Systemen zum Inhalt haben. Sie werden nach den Gestaltungsgrundsätzen der Permakultur ausgerichtet. Im Fokus jedes Permakulturprojekts ist der partizipativ erarbeitete und funktionsorientierte Entwurf.

Ein Projekt ist ein konkretes Vorhaben, das eine bestimmte Veränderung des momentanen Zustandes zum Ziel hat. So ist das Projekt der Prozess, der diese Veränderung bewirken soll. Das Projekt beginnt mit den ersten Schritten der Veränderung und geht zu Ende, wenn der Prozess abgeschlossen ist.

Projekte sind komplexe Vorhaben, gekennzeichnet durch Einmaligkeit und einen hohen Innovationsgrad. Projekte haben ein klar beschriebenes Ziel, sind zeitlich begrenzt, erfordern oftmals einen hohen Aufwand, gutes Organisationsvermögen und Feingefühl.

Planungsprojekte sind, wie alle Permakultur Projekte, Vorhaben, die der Planung, der Errichtung und der Entwicklung von Permakultur Systemen dienen.

Die selbstständige Arbeit an den drei selbst gewählten, konkreten und realisierbaren Planungsprojekten ist der Fokus der Weiterbildung.

Dokumentation

Alle Projektarbeiten sind persönlich zu gestalten. Die Entwicklungsphasen sollen persönlich und nachvollziehbar sein. Dabei sind die wissenschaftlichen Zitierregeln zu beachten. Es sind Quellen anzugeben und es ist eine Literaturliste beizufügen.

Projektjournal / Logbuch

Das Projektjournal ist ein gutes Werkzeug zum Festhalten aller Projektschritte und dient damit als Grundlage für die Dokumentation der Projektarbeiten. Es dient als Arbeitsunterlage für Projektbesprechungen und zur Dokumentation der Entwicklungsschritte zur eigenen ‘gerechten Lebensführung’. Bereits vorhandene, sich in Arbeit befindende Dokumentationen sowie das Projektjournal muss zu jeder Projektbesprechung mitgebracht werden. So können diese gemeinsam besprochen und weiter ausgearbeitet werden.

Praxisarbeit

Während der Ausbildung müssen 250 Praxisstunden am PERMAKULTUR AUENHOF bei FELDBACH oder einem Partnerprojekt der Akademie absolviert werden. Tage an welchen das Praktikum absolviert werden kann, sind jeweils von Dienstag bis Freitag / 6 Stunden täglich in den Monaten von Februar bis Oktober.

Die AKADEMIE lanciert ebenfalls eigene Projekte und lädt Studierende ein, an diesen mitzuarbeiten. Somit kann weitere Praxis und Erfahrung im Aufbau und der Weiterentwicklung von Permakultur Systemen gesammelt werden.

Um gute Permakultur GestalterInnen zu werden, ist es unumgänglich, nicht nur Permakultur Systeme entwerfen zu können, sondern auch Praxis in den Arbeiten in Permakultur Systemen zu haben. Es besteht die Möglichkeit, dass Studierende in down to earth PERMACULTURE DESIGN Projekte mit eingebunden werden. Somit können Erfahrungen und Praxis in verschiedenen Klimazonen und unterschiedlichen Gegebenheiten gesammelt werden.

Zeitlicher Ablauf / Dauer der Weiterbildung

Der Ausbildungsweg dauert zwei Jahre.

Ein Lehrgang beginnt jeweils zum Frühlingsbeginn / März 

Dennoch kannst du JETZT bereits beginnen!

Projektbegleitung

Jährlich erfolgen vier Projektbesprechungen. Diese werden im Rahmen des Praktikums getätigt.

Die down to earth AKADEMIE für PERMAKULTUR GESTALTUNG bietet ihren Studierenden die Möglichkeit, falls nötig, sich zusätzliche ExpertInnen selbst auszuwählen, um mit ihnen ihre Projekte oder Projektteile zu besprechen. Die Akademie unterstützt gerne bei der Suche nach der richtigen Person. Ein ausführliches Protokoll der Projektbesprechung muss der Akademie umgehend vorgelegt werden.

Vertiefungs – und Planungsworkshops

Vertiefungsworkshops werden am Auenhof oder anderen Partnerprojekten durchgeführt und finden 4 x jährlich statt. Diese dauern jeweils 2 Tage. Weiters werden jährlich 2 Planungsworkshops angeboten. Während diesen wird intensiv an der Gestaltung von Permakultur Systemen gearbeitet. Diese Vertiefungsworkshops haben unterschiedliche Schwerpunkte und werden zusammen mit anderen ExpertInnen vermittelt.

Im Fall dass Du eine Unterkunftsmöglichkeit suchst helfen wir Dir gerne und vernetzten Dich mit anderen Lernenden.

Kosten der Weiterbildung

Die Kosten der gesamten Weiterbildung belaufen sich auf CHF 7’200.-

24 Kurstag / 12 Module / 10 Referenten
250 Praxisstunden mit Fachlicher Anleitung 
8 Projektbesprechungen 

Kost und Logis sind während den Vertiefungsworkshops in dem Honorar nicht inbegriffen. An den  Vertiefungsworkshops machen wir das jeweils so, dass jede Person etwas 
mitbringt – dann hat es immer genug !!

Das Kurshonorar kann auch in Raten bezahlt werden.


down to earth FREUNDESKREIS / Lern- und Projektgruppen

Der down to earth FREUNDESKREIS besteht aus Studierenden, welche sich während des Studiums gegenseitig unterstützen und fördern. Es ist eine Gemeinschaft, welche aus achtsamen Menschen besteht und einen herzlichen Umgang miteinander pflegt. In Lern- und Projektgruppen wird gemeinsam an den Permakulturprojekten gearbeitet.

Den Studierenden steht ein ONLINE PORTAL zur Verfügung, indem sowohl Informationen und Wissen abgerufen sowie ausgetauscht werden können.


Berufsbild: Permakultur Design nach Mollison

Permakultur GestalterInnen haben die Aufgabe, Biotopformen so zu platzieren, dass diese mehrere Funktionen erfüllen sowie Wechselwirkungen oder Symbiosen zueinander entstehen können. Somit werden Permakultur Systeme, die wenig Energie benötigen, dabei aber sehr stabil sind und hohe Erträge bringen, gestaltet.

Erfolgreiche Permakultur GestalterInnen sind schöpferische Beobachter. Sie sehen die Natur und erkennen, wie ihr Potenzial genutzt werden kann, um etwas Nützliches zu schaffen
.


Ethische Grundsätze der Permakultur

Entwürfe werden nicht voneinander kopiert. Es werden eigene individuelle Entwürfe erstellt und verwendet. Die Ziele, auf welche Permakultur GestalterInnen hinarbeiten, sind die Wiederaufforstung der Erde und die Genesung der Böden.

Permakultur GestalterInnen tragen Sorge für die Umwelt sowie zum Leben von Tieren. Sie sind ArbeiterInnen der Mutter Erde. Angemessene Energieformen werden genutzt, recycelt wird auf höchstmöglicher Ebene und Ressourcen werden sinnvoll genutzt. Permakultur GestalterInnen sind immer bestrebt, möglichst kleine Eingriffe zu tätigen, um möglichst grosse Wirkungen zu erzielen.


Sachgebiete : Projektinhalte

Zusammengestellt nach dem „Handbuch der PERMAKULTUR GESTALTUNG“ von Bill Mollison, welches folgende wichtige Themen behandelt und somit auch die Sachgebiete und den Inhalt der Dossiers sowie Planungsprojekte enthält.

° Förderung der Bodenfruchtbarkeit
° Regeneration der Böden
° Aufbau von Waldgartensystemen
° Wälder anlegen
° Errichten von Wildniszonen
° permakulturelle Landschaftsgestaltung – Klimagerechte Gestaltung
° permakulturelle Erdarbeiten sowie Arbeiten mit Erdressourcen
° Energienutzung
° Nahrungskreisläufe und Selbstversorgung
° Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen
° Arbeiten mit Wasser zur Schaffung von Feuchtgebieten
° Permakultur in Siedlungen und Dörfern
° Urbane Permakultur
° Permakultur in der Landwirtschaft
° Alternativen in Ackerbau und Nutztierhaltung
° Aquakulturen
° Erhaltung von Genressourcen bei Pflanzen und Tieren
° Gerechte Lebensführung
° Gesundheitsförderung
° Aufbau von Kooperationen und Organisationen
° Entwicklung von Gemeinschaften
° Aufbau von Permakultur RegioGruppen
° Regionale Wirtschaftssysteme alternativer Währungen
° Gesellschaftliche Randgruppen
° Permakultur Wissen vermitteln
° Forschung in der Permakultur


Gesellschaften / Gesellschaftliche Gruppen

Projekte sollen unterschiedliche Gesellschaften integrieren.

Projekte sind partizipativ, das heisst, sie beteiligen die vom Projekt Betroffenen möglichst frühzeitig. Partizipative Projekte, Management, Instrumente und Methoden nach Wahl, die zusätzlich zu den in der Permakultur verwendeten Verfahren geeignet und hilfreich sind, können und sollen zur Anwendung kommen.


Gliederung der Projektarbeiten

> Projekttitel mit Bild 

> Inhaltsverzeichnis 

> Prozessablauf: Zeitlicher Ablauf der einzelnen Projektschritte

> Geografische Lage des Projekts: 
Lageplan, Luftaufnahme, Topografie, Gelände, Relief, Umgebung, Region

> Visionen und Projektziele

> Bestandsaufnahme: Ressourcen, Analyse, Wünsche und Möglichkeiten der beteiligten Personen, Vegetationszone, Aufnahme von Gelände, Mikroklima, Bodenarten, Winde, Wasservorkommen, Wege, Sonnenverlauf, Immissionen, Exposition

> Permakulturelle Gestaltung / Verwendete Permakulturprinzipien / Methoden der Gestaltung

> Permakultur Elemente: Auflistung und Beschreibung

> Gestaltungsprozess / Entwurfsmuster : Entwürfe und Fotodokumentation, zeichnerische Gestaltung: Grund-, Auf-, Seitenriss

> Rückblick: Was lief gut? Was lief nicht optimal?

> Ausblick und Zukunftsmöglichkeiten
. Was könnte man noch verbessern, weiterentwickeln? Wie wird sich das Projekt entwickeln?

> Zusatzinformationen: Pläne, Pflanzenlisten, Pflanzenkonzepte, Literaturliste




Gestaltungskompetenzen / Pflanzenkenntnisse

Den Mittelpunkt jedes Permakulturprojektes bildet der Entwurf bzw. das Design. Die Kompetenzen im Gestalten zukunftsfähiger Systeme sind erreicht, sobald funktionierende Entwürfe und Konzepte ausgearbeitet wurden, die Gestaltungsgrundsätze sowie verschiedene Planungstechniken angewandt und verstanden wurden.

Das Wissen um die Pflanzen ist unumgänglich, um funktionierende Permakultur Systeme zu gestalten und diese aufzubauen. Darum ist auch die Pflanzenkunde fester Bestandteil der Ausbildung.

Folgende Pflanzengruppen werden behandelt und müssen gekannt werden.

° Pionierbäume
° Heckenäume und Wildsträucher
° Küchen und Heilkräuter
° humusbildende Pflanzen
° Kletterpflanzen
° Neophyten
° bodendeckende und rhizombildende Pflanzen

° feuchtigkeitsliebende Pflanzen / Wasserpflanzen
° Obstbäume und Fruchtobststräucher 

° ein- und mehrjährige Gemüsesorten

° stickstoffbindende Pflanzen

° Färberpflanzen

° Wurzelpflanzen


WEITERE INFORMATIONEN + ANMELDUNG

[email protected]


AUENHOF bei FELDBACH / LERN- & DEMONSTRATIONSHOF
der AKADEMIE für PERMAKULTUR GESTALTUNG


Bitte beachtet, dass das Navi oder andere Routenplaner den Weg zum Auenhof oftmals nicht anzeigen !!

Wir bitten Dich, den folgenden Anfahrtsplan zu nutzen !!


KURSORT


KURSLEITUNG

Marcus Pan

Permakultur Gestalter / Berater / Permakultur Lehrer

Anina Gmür

Landwirtin / Naturpädagogin / Permakultur Lehrerin

HONORAR

KOSTENLOS

DATUM / ORT

  • Beginn

  • ZEIT

    10:15 – 18:00 Uhr

  • Ort


JETZT BUCHEN

KURS

KURSLEITER

Marcus Pan / Anina Gmür

HONORAR

KOSTENLOS

ORT

Permakultur Auenhof bei Feldbach
Gamsten 14
8714 Feldbach

Weiterlesen

Der Weg zum Permakultur Diplom

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

down to earth AKADEMIE für PERMAKULTUR GESTALTUNG

Der Weg zum Permakultur Diplom

Seit 2015 begleitet die down to earth AKADEMIE für PERMAKULTUR GESTALTUNG Studierende auf ihrem Weg zum Permakultur Diplom.

Dieser aktive Lernweg eignet sich für Menschen, welche den Permakultur Design Kurs absolviert haben
und sich mit der Permakultur vertieft beschäftigen möchten.  

Die Ausbildung erfordert ein hohes Mass an Eigenverantwortung und Vernetzung.

Die Weiterbildung wird am PERMAKULTUR AUENHOF bei FELDBACH sowie in anderen Partnerprojekten durchgeführt.

Der Einstig in die Ausbildung ist jederzeit möglich !!


DIPLOM AUSBILDUNG

Marcus Pan & Anina Gmür

begleiten Dich auf Deinem Weg zum Permakultur Diplom

Anina ist diplomierte Permakultur Designerin, Landwirtin, Naturpädagogin und Filmemacherin. Sie wohnte 9 Jahre in der Gemeinschaft Schloss Glarisegg und ist Mitgründerin des dortigen Permakulturgartens, eines solidarischen Landwirtschaftprojekts, welches sie leitete. Für den ersten Waldkindergarten im Kanton Thurgau stand sie als Gründungsmitglied im Vorstand und übernahm den Gartenmorgen der Läbesschuel Steckborn. Für den Permakultur Auenhof bei Feldbach arbeitete sie in leitender Funktion und bewirtschaftet nun seit 2022 mit ihrem Mann zusammen den Beckihof in Zürich Höngg. Auf dem Landwirtschaftsland entsteht ein urbanes Waldgarten-Projekt, wo Permakultur und Tanz sich miteinander verbinden. www.beckihof.ch

Marcus ist international tätiger Permakultur Planer, Lehrer und Berater. Er absolvierte 2002 den Permakultur Gestaltungskurs und erhielt 2008 das „Diplom der Angewandten Permakultur Gestaltung” von der österreichischen Permakultur Akademie im Alpenraum-Institut für angewandte Ökopädagogik und Permakulturbildung E.R.D.E.
Marcus arbeitet seit 2002 an zahlreichen Permakultur Projekten weltweit. Seit 2018 bewirtschaftet er den in der Schweiz liegenden PERMAKULTUR AUENHOF bei FELDBACH, Lern- & Demonstrationshof der AKADEMIE für PERMAKULTUR GESTALTUNG.


UNSERE INTENTION IST ES, DICH AUF DEINEM LERNWEG ACHTSAM ZU BEGLEITEN, ZU UNTERSTÜTZEN UND DICH WÄHREND DES STUDIUMS ZU MOTIVIEREN, FOKUSSIERT AN DEINEN DIPLOM PROJEKTEN ZU ARBEITEN

° monatliche Gruppentreffen / via zoom

° 2 Vertiefungskurse / jährlich
Diese Vertiefungskurse haben unterschiedliche Schwerpunkte und werden zusammen mit anderen ExpertInnen vermittelt.

° 2 Planungsworkshops / jährlich 

° 2 Gruppentutoriate / jährlich

Wir unterstützen Dich in der Vernetzung und helfen Dir in der Wahl Deiner Tutoren sowie anderen ExpertInnen.

Es steht Dir ein ONLINE PORTAL zur Verfügung, auf welchem Informationen und Wissen abgerufen werden können:
https://www.down-to-earth.ch/members-area/


Ausbildungshandbuch

Die Fachgruppe PermaBildung des Permakultur Vereins Schweiz trägt mit dem Handbuch und als Ausrichter einer jährlichen Akkreditierungsveranstaltung zur Einhaltung von Qualitätsstandards des Diploms bei.

–> zum Ausbildungshandbuch

Dieses Ausbildungshandbuch wurde durch die Entfaltungsgruppe Ausbildungslandschaft des Permakultur-Vereins Schweiz im April 2015 erstellt und ist inspiriert durch die Ausbildungshandbücher der Permakultur-Akademie im Alpenraum und der deutschen Permakultur-Akademie.

Es wird laufend an die Entwicklungen der Permakultur-Ausbildungslandschaft in der Schweiz angepasst.

DIE NÄCHSTE INFO-VERANSTALTUNG DER AKKREDITIERUNGSSTELLE
PERMAKULTUR VEREIN SCHWEIZ: ANFRAGE
–> [email protected]


AUENHOF bei FELDBACH / LERN- & DEMONSTRATIONSHOF
der AKADEMIE für PERMAKULTUR GESTALTUNG


Bitte beachte, dass das Navi oder andere Routenplaner den Weg zum Auenhof oftmals nicht anzeigen !!

Wir bitten Dich, den folgenden Anfahrtsplan zu nutzen !!


KURSORT


KURSLEITUNG

Marcus Pan

Permakultur Gestalter / Berater / Permakultur Lehrer

Anina Gmür

Landwirtin / Naturpädagogin / Permakultur Lehrerin

HONORAR

sfr. 2200.00 / Jahr

DATUM / ORT

Der Einstig in die Ausbildung ist jederzeit möglich !!

Ort

JETZT BUCHEN

KURS

KURSLEITER

HONORAR

sfr. 2200.00 / Jahr

ORT

Permakultur Auenhof bei Feldbach
Gamsten 14 / 8714 Feldbach

Weiterlesen

Achtsamer Umgang mit der Erde / Die Kunst des Kompostierens

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

  • Komposterde
  • Kompostmiete
  • Pflanzenjauche
  • Pflanzenkohle

ACHTSAMER UMGANG MIT DER ERDE –

DIE KUNST DES KOMPOSTIERENS

VERMITTELT TECHNIKEN UND STRATEGIEN
IM AUFBAU FRUCHTBARER BÖDEN

Erlerne an diesem Workshoptag wie man den Boden heilt. Baue Boden auf, sammle und speichere Kohlenstoff, bereite Kompost, koche Komposttee und stelle Biokohle her. 

Der Lernweg einer tiefen Naturverbindung wird während des Kurses beschritten, um den Menschen im ökologischen Netzwerk der Erde wieder einzubinden. Dabei ist auch die Gemeinschaftsbildung ein wichtiger Bestandteil dieses ökologischen Geflechts, die während des Kurses eine bereichernde Erfahrung für die TeilnehmerInnen sein wird.

AKTIVER HUMUSAUFBAU – ENTDECKE DIE LÖSUNGEN FÜR DEN KLIMAWANDEL SOWIE STRATEGIEN UND WERKZEUGE, DIE DU DAFÜR ANWENDEN KANNST

Marcus Pan, international tätiger Permakultur Designer & Lehrer, vermittelt in diesem Kurs nicht nur seine langjährigen Erfahrungen in der Planung sowie im Aufbau von Permakultur Systemen. Ebenso teilt er sein Wissen über tiefe Naturverbindungen und die Wiederherstellung dieser Verbindung, des Weiteren seine Erkenntnisse über die Zusammenhänge in der Natur.

AUSWAHL DER GRUNDTHEMEN DES WORKSHOPS

  • Ethik der Permakultur / Achtsamer Umgang mit der Erde / Grundsätze und Prinzipien der Permakultur Gestaltung / Regenerative Systeme
  • Bodenkunde / Entstehung von Boden  / Bodenstruktur
  • Bodenbiologie
  • Herstellung von Pflanzenkohle
  • Strategien / Aktiver Humusaufbau
  • Die Kunst des Kompostierens / Kompostsysteme / Wurmkompostierung
  • Materialkreisläufe schliessen
  • Aufschichten von Kompostmieten

KURSTAG + ZEIT

–> Samstag 14. Oktober  /  9.3o – 18.oo


Lieber Marcus

Du hast mir einen schönen Kompost-Flash mitgegeben! Bin bereits am Pflanzen zusammensuchen um mit meinem Kompost zu starten – ist ein bisschen wie kochen.
Das Wochenende war sehr spannend und belebend. Unsere kleine Gruppe hatte wirklich eine schöne Energie, welche ich neben vielen Informationen, Ideen und Gedanken mitnehmen durfte. Momentan werden diese noch verarbeitet. Danke dass du dein grosses Wissen mit uns teilst.

Die Skepsis gegenüber Kompost, welche ich in meinem Umfeld immer noch finde, nimmt mir manchmal etwas den Wind aus den Segeln. Ich hoffe, dass mir den Kompost-Flash möglichst lange noch Antrieb gibt, um einige Vorurteile aus der Welt zu schaffen zu können..

Annina
(Kompostkurs am Glück-Hof / Juni 2023)


Ich habe die beiden Tage sehr genossen; es war auch auf dem Glück-Hof wie jeweils bei dir auf dem Auenhof eine sehr inspirierende Umgebung, die es mir erlaubt, vom Alltag Distanz zu nehmen und mich voll und ganz der Permakultur zu widmen.
Inhaltlich gab es für mich einiges, was ich schon gehört habe. Für s’Lernen sind Wiederholungen ja sinnvoll, weshalb es für mich nicht störend war. Der zweite Tag mit dem Aufbau des Kompostes war für mich sehr hilfreich und das Prinzip vom Vorzeigen und danach selber machen, fand ich super.
Deine ruhige Art habe ich sehr geschätzt; und du lässt allen ausreichend Raum, was mir gefällt.

Mike
(Kompostkurs am Glück-Hof / Juni 2023)


Lieber Marcus

Es waren zwei erfüllende Tage für mich und ich bin mit einem positiven, vollen Kopf und hundemüde  nach Hause gegangen. Irgendwann gestern morgen habe ich mir gedacht, ich mache nie  eine Heissrotte, das ist mir einfach alles Zuviel. Wie wir am Nachmittag selber einen Kompost aufgesetzt haben, hat es mir sehr viel Freude bereitet und ich habe bemerkt, das es mich erdet. Ein schönes Gefühl. 

Ich weiss nicht wann ich parat bin. Ich habe heute aber die Beiwellwurzel vergraben, eine Brennnessel ausgegraben und einen Holunderzweig ins Wasser gestellt. 

Ingrid
(Kompostkurs am Glück-Hof / Juni 2023)


Lisa und mir hat der Kompostkurs sehr gut gefallen und auch in der Gruppe fühlten wir uns sehr wohl. Du konntest das Thema sehr gut vermitteln und hast auf uns Neuankömmlinge gut Rücksicht genommen. Wir haben am Abend sofort noch einen Wurmkompost aufgesetzt.

Stefan
(Kompostkurs am Glück-Hof / Juni 2023)


PERMAKULTUR AUENHOF bei FELDBACH / LERN- & DEMONSTRATIONSHOF 
der AKADEMIE für PERMAKULTUR GESTALTUNG


Bitte beachtet, dass das Navi oder andere Routenplaner den Weg zum Auenhof oftmals nicht anzeigen !!

Wir bitten Dich, den folgenden Anfahrtsplan zu nutzen !!


KURSORT


KURSLEITUNG

Marcus Pan

Permakultur Gestalter / Berater / Lehrer

Honorar

sfr. 220.00

2/3 vom Kurshonorar werden in die Weiterentwicklung des Auenhofes investiert

Kost

Wir werden uns am Kon-Tiki Erdfeuer während wir Pflanzenkohle herstellen,
eine wärmende Suppe zubereiten, sowie feinen Kräutertee.

Datum / Ort

  • Ort

JETZT BUCHEN

Kurs

Kursleiter

Honorar

sfr. 220.00

Ort

Permakultur Auenhof bei Feldbach
Gamsten 14
8714 Feldbach

Weiterlesen